NEUES

WIR SPIELEN WIEDER! REISEN SIE BIS 16. JULI MIT UNS "IN 80 TAGEN UM DIE WELT!"

Nach 3 Jahren Pause konnten wir endlich wieder in eine FREILICHTSAISON STARTEN!


Nach den GEFEIERTEN ersten AUFFÜHRUNGEN können wir nun sagen: Die Arbeit hat sich gelohnt!


Nach der langen Vorbereitungs- und Probenzeit stehen die Spielerinnen und Spieler der Jagsttalbühne ENDLICH WIEDER AUF DER BÜHNE!

 

Erleben auch Sie die große SPIELFREUDE unserer Darstellenden und begleiten Sie uns auf unserer Reise!

 

Karten erhalten Sie online unter www.jagsttalbuehne.de, beim Reisebüro Strässer in Möckmühl, Tel.: 06298/92230 und an der Abendkasse.

Aufführungszeiten:

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

Sonntag

Freitag

Samstag

Freitag

Samstag

24.06.

25.06.

01.07.

02.07.

03.07.

08.07.

09.07.

15.07.

16.07.

20.30 Uhr

20.30 Uhr

20.30 Uhr

20.30 Uhr

19.30 Uhr

20.30 Uhr

20.30 Uhr

20.30 Uhr

20.30 Uhr

Eintrittspreise:

Erwachsene

Schüler / Studierende

Gruppen ab 10 Personen

11 €

8€

10 

Aktuell

In 80 Tagen um die Welt

Jules Vernes ABENTEUERROMAN ist ein KLASSIKER seines Genres und NIMMT SIE im Sommer 2022 in einer KONGENIALEN

UMSETZUNG voller AUGENZWINKERNDEM HUMOR mit auf eine UNGLAUBLICHE REISE, die Sie NICHT so schnell VERGESSEN werden…

Regie:

 Regieassistenz:

Andreas Posthoff

Desiree Britsch

Daniela Augustin-Kraus

Der exzentrische Engländer Phileas Fogg geht eine waghalsige Wette ein: Er will in 80 Tagen einmal um die Welt reisen – gegen Ende des 19. Jahrhunderts ein schier unmögliches Unterfangen, für das er zudem sein gesamtes Vermögen aufs Spiel setzt. Zusammen mit seinem gerade neu eingestellten Kammerdiener Passepartout und seiner Köchin Mrs. Potts bricht er überstürzt aus London auf und zieht damit fälschlicherweise den Verdacht des übereifrigen Inspektor Fix auf sich, ein gesuchter Bankräuber zu sein. Mit der Eisenbahn, per Schiff und sogar in einem Heißluftballon entspinnt sich eine wilde Verfolgungsjagd einmal um den Globus, bei der unsere Helden sogar eine indische Prinzessin vor dem sicheren Tod retten müssen. Aber werden sie es auch schaffen, wieder rechtzeitig vor Ablauf der Frist in London zu sein?

Rückblick

Ein Tisch für 4 Personen

Die AUFFÜHRUNGEN finden pandemiebedingt in der STADTHALLE Möckmühl statt.
Bereits für die Saison 2020 GEKAUFTE Karten können DEMNÄCHST bei unserer Vorverkaufsstelle, dem REISEBÜRO STRÄSSER gegen Karten für die Saison 2022 EINGETAUSCHT oder ZURÜCKGEGEBEN werden.

Regie: 

Regieassistentin: 

Anja Schwennsen

Desiree Britsch

Amüsantes KAMMERSPIEL von PETER FUTTERSCHNEIDER

Martin Behrens ist am Höhepunkt seiner Karriere angekommen. Sein Chef Karl Briloch hat ihn nebst Gattin Mathilde ins angesagte Szene-Lokal Beisl Nr. 1 eingeladen. Alles spricht dafür, dass er in die Vorstandsriege berufen wird. Martin und Mathilde fiebern dem Ereignis entgegen, nichts soll dem Zufall überlassen bleiben. Es ist schließlich kein Geheimnis, dass die wichtigen Entscheidungen bei Briloch-Maschinenbau nur mit dem Wohlwollen von Karls Gattin Eva getroffen werden. Alles ist vorbereitet, doch der Abend entwickelt sich ganz anders als erwartet, haben doch Karl und Martin so ihre kleinen Geheimnisse. . .

Aufführungsrechte: Adspecta Theaterverlag

Wir DANKEN allen MITWIRKENDEN für ihre Mühen, um diese AMÜSANTEN THEATERABENDE zu ermöglichen!

Und wir DANKEN unserem verehrten PUBLIKUM, dass diese Abende gemeinsam mit uns verbracht und die Mitwirkenden für all Ihre ARBEIT BELOHNT hat!

NEUES

KARTENVORVERKAUF

 

 

KARTEN erhalten Sie beim REISEBÜRO STRÄSSER in Möckmühl

Tel.: 06298/92230

 

 

Kurze Geschichte

FREILICHTTHEATER in MÖCKMÜHL gab es schon IM JAHRE 1927, als das von Stadtpfarrer HEINRICH GOMMEL in den 20er Jahren geschriebene HEIMATSPIEL “Herrn GÖTZENS Ehrentag” mit GROSSEM ERFOLG aufgeführt wurde.
(30000 Zuschauer besuchten in diesem Jahr die Vorstellungen.)
Erst 64 Jahre später kam es durch das Engagement des “Heimatkundlichen Arbeitskreises Möckmühl” zu einer erneuten Aufführung des Stückes. Die Freude der Laiendarsteller/innen am Theaterspielen und die positiven Reaktionen ließen rasch den Gedanken wachsen, das Freilichttheater in Möckmühl über das Heimatspiel hinaus , zu einer festen Einrichtung zu machen. So wird in Möckmühl seit 1991 alljährlich Theater gespielt. Inzwischen ist aus der Laienspielschar die “Jagsttalbühne Möckmühl e.V.” geworden. Er ist seit 1994 ein eingetragener, gemeinnütziger Verein mit derzeit etwa 160 Mitgliedern. Der Verein ist zudem Mitglied im “Landesverband Amateurtheater Baden-Württemberg e.V.” und im “Verband Deutscher Freilichtbühnen e.V.”. Seit 1993 spielt die Jagsttalbühne auch Theater im Rathauskeller, der ca. 90 Personen fassen kann.

Die Spielstätte

Die über 1200 Jahre alte Stadt Möckmühl, mit der das Stadtbild prägenden Burg und dem historischen Stadtkern, liegt am Zusammenfluss von Seckach und Jagst. Der Platz vor dem “Ruchsener Tor”, einem Teil der wiederhergestellten Stadtmauer, die je nach Stück gut in das Bühnenbild integriert werden kann, ist Spielstätte für die Freilichtaufführungen der “Jagsttalbühne”. Das Spielgelände ist nicht ständig als Theater eingerichtet, sondern wird nur für die im Juni/Juli stattfindenden Aufführungen genutzt. Für die Zuschauer/innen steht dann eine mit bequemen Schalensitzen ausgestattete Tribüne mit einer Kapazität von 200 Plätzen zur Verfügung.

- Wo man uns findet -

” BÜHNE ist NICHT nur EIN ORT sondern EIN wundervolles GEFÜHL! “